Tatortreinigung Hamburg Leichenfundort reinigen Tatortreiniger 01773133120

Artikel zum Thema: Zeitungsberichte zur Tatortreinigung



  • mehr... (6055 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • 151 mal gelesen

Spiegel Online: Ein Tatortreiniger erzählt

Thema: Zeitungsberichte zur Tatortreinigung

"Gestorben wird immer - ich mache einfach danach sauber"

Er hat mit Blut und Fäkalien zu tun, entrümpelt Wohnungen und tröstet auch mal Angehörige. Ein Tatortreiniger berichtet von seinem Beruf und wie ihn die gleichnamige Serie in seinem Alltag begleitet.

mehr...


Hamburger MoPo Ein Tatortreiniger packt aus Titelseite

Thema: Zeitungsberichte zur Tatortreinigung

Walksfelde - Er kommt, wenn alles vorbei ist. Dirk Plähn ist Tatortreiniger und beschäftigt sich den ganzen Tag mit dem, womit Menschen normalerweise nichts zu tun haben wollen. Wie geht man damit um?

„Getrocknetes Blut fühlt sich an wie das Watt in der Nordsee - eine dicke, schmierige Matschepampe“, sagt Dirk Plähn trocken und sehr nüchtern. Plähn muss so abgebrüht sein, er ist Tatortreiniger. Der 51-Jährige sieht „alles, was böse ist: Blut, Urin, Kot, Mord, Totschlag, Einsamkeit“, berichtet er in seiner - wie soll es anders sein - klinisch sauberen Küche.

mehr...


So arbeitet ein Tatortreiniger aus Schleswig-Holstein und Hamburg

Thema: Zeitungsberichte zur Tatortreinigung

Er kommt, wenn alles vorbei ist.

Dirk Plähn ist Tatortreiniger aus Walksfelde (Kreis Herzogtum Lauenburg) und beschäftigt sich den ganzen Tag mit dem, womit Menschen normalerweise nichts zu tun haben wollen. Wie geht man damit um?

Walksfelde„Getrocknetes Blut fühlt sich an wie das Watt in der Nordsee – eine dicke, schmierige Matschepampe“, sagt Dirk Plähn trocken und sehr nüchtern. Plähn muss so abgebrüht sein, er ist Tatortreiniger. Der 51-Jährige sieht „alles, was böse ist: Blut, Urin, Kot, Mord, Totschlag, Einsamkeit“, berichtet er in seiner – wie soll es anders sein – klinisch sauberen Küche.

mehr...


Hamburger Abendblatt: Tatortreiniger in Hamburg

Thema: Zeitungsberichte zur Tatortreinigung

"Blut kann man nicht einfach wegwischen"

Tatortreiniger beseitigen die Spuren des Todes. Dirk Plähn ist einer von ihnen. 265 Einsätze hatte der Selbstständige bislang.

"Die Kuchenreste auf dem Teller sind schimmelig, daneben ein Becher in Schwarz-Rot-Gold, eine Bierdose. "Kleines Schwarzes", 0,5 Liter, leer. "Das sieht ja noch ganz gut aus", sagt Dirk Plähn und erfasst mit einem Blick Couchgarnitur, Fernseher, Regal, ein Dackel-Foto an der Wand. Mit schnellen Schritten geht er von Raum zu Raum. Plähn trägt einen weißen Schutzanzug, Handschuhe und Gummistiefel bis zum Knie, in der Hand baumelt eine Atemschutzmaske. "Es riecht nicht", sagt er, "Leichengeruch ist das Schlimmste." Und die Fliegen.

mehr...


Bergedorfer Zeitung: Der Tod hinterlässt Spuren

Thema: Zeitungsberichte zur Tatortreinigung

Tatortreiniger Dirk Plähn

mehr...


Neue Osnabrücker Zeitung: Der wahre Tatortreiniger

Thema: Zeitungsberichte zur Tatortreinigung

Dirk Plähn findet die Kultserie "klasse"
- Neue Folgen Der Tatortreiniger im NDR

mehr...


TV Movie: Unterwegs mit einem echten Tatortreiniger

Thema: Zeitungsberichte zur Tatortreinigung

TV Movie Hintergrundbericht ...und so ist es wirklich

Unterwegs mit einem echtem Tatortreiniger:
TV Movie-Reporter Florian Schillat war vor Ort dabei - mit "Schottys" Vorbild

mehr...


Elbe Wochenblatt Der letzte Mann am Tatort

Thema: Zeitungsberichte zur Tatortreinigung

Unterwegs mit dem Tatortreiniger Dirk Plähn

"Das Polizeisiegel auf der Haustür hat jemand abgerissen, auf dem geblümten Teppichboden im Flur kleben Haarbüschel. Im Badezimmer Blutspritzer und größere Blutlachen. In der Luft liegt ein schwerer, süßlicher Geruch, der noch lange in den Nasenflügeln brennt. Dirk Plähn, Chef der Tatortreinigung Nord, kommentiert das Blutbad trocken: „Vom Teppich muss ich wohl ein Stück raus schneiden, den Schrank im Bad kann ich wahrscheinlich noch retten“.

mehr...


BILD Hamburgs einzige Tatortreiniger

Thema: Zeitungsberichte zur Tatortreinigung

"Barsbüttel – Früher konnte Dirk Plähn (45) kein Blut sehen. Heute verdient er damit sein Geld – als einziger Tatortreiniger Hamburgs. Wenn ein Mensch besonders unschön gestorben ist, rückt Plähn mit Schutzanzügen, Atemmasken und speziellen Chemikalien an.

mehr...


Dirk Plähn entfernt die Spuren, die der Tod hinterlässt

Thema: Zeitungsberichte zur Tatortreinigung

"Zart besaitet ist Dirk Plähn nicht, sonst könnte er seinen Beruf als Tatortreiniger nicht ausüben. Wenn der staatlich geprüfte Desinfektor zu einem Auftrag gerufen wird, erwartet ihn nicht selten ein Szenario wie in einem Horrorfilm.

mehr...



15 Artikel (2 Seiten, 10 Artikel pro Seite)

Umfrage

Tatortreinigung gefunden über?

Ergebnisse

Stimmen: 3836